Guten Morgen Paris

Donnerstag, 14.03.2013
Die Anreise steckt uns noch in den Knochen. Auch heute sind wir wieder früh auf den Beinen um noch den Montmartre zu besuchen bevor wir zum Flughafen Paris Orly müssen. Unser günstiges F1 Hotel in dem wir die letzte Nacht verbracht haben ist wirklich nur Reisenden mit geringen Ansprüchen zu empfehlen. Leider lässt das IPad das hochladen von Photos nicht zu. Die Duschen und Toiletten teilen sich mehrere Gäste, sie erinnern mich optisch an die Dixie Klos auf den Festivals sind aber zum Glück weit sauberer. Die Zimmer sind genau wie der Aufzug mit Zahlenschlössern gesichert, so dass man sich eine Menge Codes merken sollte. Der grosse Nachteil des Hotels ist unserer Meinung nach die Lautstärke. Ich war todmüde und habe einen sehr tiefen Schlaf daher ging es mir deutlich besser als Moni die wohl während der meisten Zeit wach blieb und heute entsprechend verknittert aus der Wäsche guckt. Jedenfalls gefällt uns die Stadt genauso gut wie beim letzten mal als wir hier waren. Gestern konnten wir den Eifelturm im Dunkeln glitzern sehen. Dies passiert wohl jeweils zur vollen Stunde und ist echt ein schönes Erlebnis. Auch das Restaurant La Mestruet welches wir noch vom Besuch vor einigen Jahren in guter Erinnerung hatten gibt es noch. Das Essen und die Weine sind immernoch sehr lecker und die Menükarte gibt es mittlerweile auch als deutsche Version! Gut soviel zu den Eindrücken bisher, jetzt springe ich in meine Klamotten denn es gilt wieder: Keine Zeit zu verlieren!